159

Arndt – Ihr Partner für Reinigung & Hygiene in Bayern und Sachsen

Vom Eine-Frau-Betrieb zur Fachgroßhandlung: Heute führen die Brüder Thomas und Robert Wölflein als geschäftsführende Gesellschafter das gesamte Unternehmen.

 

Den Grundstein des Unternehmens legte Anneliese Arndt im Jahr 1953, als Sie sich mit ein paar Fußbodenwachsen im Gepäck auf ihr Fahrrad schwang und die ersten gewerblichen Großverbraucher belieferte. Das Unternehmen wuchs schnell, denn die Kunden lernten die Vorzüge, die sich ihnen boten zu schätzen. 1959 tritt Ernst Wölflein in das Münchner Unternehmen ein. Schnell fasste die Firmengründerin Vertrauen und förderte seine Talente. So übertrug sie ihm 1967 die Geschäftsführung.

In den darauf folgenden Jahren gründete er weitere Niederlassungen im bayerischen Raum und baute die Fachgroßhandlung konsequent zum führenden Hygienespezialisten in Bayern und Sachsen aus.

Die Historie im Überblick:

•    1953 Gründung des Unternehmens
•    1970 Gründung Niederlassung Nürnberg
•    1973 Gründung Niederlassung Würzburg
•    1975 Gründungsmitglied der igefa
•    1995 Gründung Unternehmen in Salzburg
•    1996 Gründung Unternehmen in Wien
•    1999 Erwerb und Fusion der Firma Reiter in München, Augsburg
      und Essenbach
•    1999 Erwerb des Unternehmens Marco Kempten
•    2003 Übernahme der igefa Dresden in die Arndt Gruppe
•    2009 Branchenausrichtungen, W. Wurzer wird Vertriebsleiter
•    2010 Tod Herr Ernst Wölflein,
     Geschäftsführung T. Wölflein und R. Wölflein
•    2013 Jubiläum 60 Jahre Arndt
•    2014 Übernahme WGS
•    2015 Neubau  Memmingen,
     Niederlassungen Kempten und Augsburg werden zusammengelegt
•    2016 Jubiläum 25 Jahre igefa Dresden
•    2016 Umfirmierung aus Otto Kaiser wird Arndt

 

Seit 2014 ist T. Wölflein Vorstand bei der Igefa.

Heute ist Arndt mit fünf Standorten in Bayern, einem Standort Dresden und zwei mal in Österreich vertreten und führend in Versorgung für Hygiene und PSA. 
Die Arndt-Gruppe erwirtschaftet mit 400 Mitarbeitern über 120 Millionen Euro Umsatz.

 

Bereits seit Jahren verpflichtet sich das Unternehmen Arndt zu umweltbewusstem Verhalten. So ist es Mitglied des Bayerischen Umweltpaktes und eine Reihe weiterer beeindruckender Projekte:

•    Einsparung von bis zu 28.000 Liter Diesel durch Optimierung der
     Fahrtstrecken und Reduzierung der Fahrtkilometer, Einsparungs-
     potential von 5-10 % der Fahrtstrecke bzw. Fahrtkilometer
•    Einführung einer computergestützten Tourenplanung für alle 55
     Auslieferfahrzeuge (Lkw)
•    Planung von Einsatz neuer Hybridtechnologie im Lkw-Fuhrpark. Hier
     sollen bis zu 20% Treibstoff- und CO2-Einsparungen generiert
     werden.