176

igefa Code of Conduct

Im Juli 2011 wurde der igefa Code of Conduct für Lieferanten verabschiedet.

Dieser orientiert sich an den grundlegenden Übereinkommen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) für gerechte menschenwürdige Arbeits- und Sozialstandards, an der UN-Resolution 217 A (III) vom 10.12.1948 (Menschenrechtserklärung) sowie der UN Rio-Erklärung über Umwelt und Entwicklung vom 14.06.1992.

Seit Verabschiedung des igefa Code of Conduct haben per Dezember 2012 bereits 40 der 70 strategischen Lieferanten der igefa uneingeschränkt die Einhaltung der darin genannten Grundsätze unterzeichnet. Weitere fünf strategische Lieferanten haben inhaltlich angelehnte eigene Bestätigungen unterschrieben. Die genannten Lieferanten repräsentieren ca. 62,5 Prozent des Einkaufsvolumens.

Wir erwarten von all unseren Lieferanten das schriftliche Commitment für den igefa Code of Conduct bzw. für eine entsprechend gleichlautende Verpflichtung. Innerhalb des nächsten Berichtszeitraums gilt es, dieses konsequent einzufordern.

Es ist unabdingbar, dass die Grundsätze des igefa Code of Conduct eingehalten werden – auch im Hinblick auf die gesamte Lieferkette. Andernfalls kann die Zusammenarbeit mit dem betreffenden Lieferanten grundsätzlich in Frage gestellt werden.