Zur Übersicht

Adolf Kruse erhält European Cleaning Award für sein Lebenswerk

Thomas BurtschakAhrensfelde
Adolf Kruse bekam am 9. November in Rom den European Cleaning Award für sein Lebenswerk verliehen. Damit ist er der erste Deutsche, der diese prestigeträchtige Auszeichnung erhält. Durch seine Überzeugung, dass mittelständische Unternehmen in der Reinigungsbranche nur durch enge Zusammenarbeit dauerhaft erfolgreich wirken können, legte er einen wichtigen Grundstein für die heutige igefa Handelsgesellschaft.

1975 war er einer der Initiatoren bei der Neugründung der Interessensgemeinschaft der Fachgroßhändler. Dem Verbund von Familienunternehmen gehörte der gebürtige Schleswig-Holsteiner viele Jahre als Vorstandsmitglied und Vorsitzender an. Zudem baute Adolf Kruse zahlreiche Standorte im In- und Ausland auf. Er trieb die Gründung der INPACS, einem weltweiten Netzwerk von familiengeführten Handelsgruppen, zunächst als Chairman – heute als Seniorberater – voran. 

Michelle Marshall, Mitglied der Jury sowie Gründerin und Redakteurin des European Cleaning Journal (ECJ), begründete die Wahl Adolf Kruses mit folgenden Worten: „Mit Fleiß und Entschlossenheit hat sich Adolf Kruse über viele Jahre hinweg den Respekt seiner Branchenkollegen verdient, weil er seine Überzeugungen und Visionen für ein besseres Geschäftsumfeld in der Reinigungsbranche kontinuierlich verfolgt hat.“

Die Award-Verleihung wurde vom European Cleaning Journal initiiert und von der Environment Media Group (EMG) organisiert. Teilnehmer nutzen die Veranstaltung gern zum Networking. Der Galaabend ist die ideale Gelegenheit, um Kontakte mit außergewöhnlichen Persönlichkeiten der Reinigungs- und Hygienebranche zu knüpfen.