Zur Übersicht

Die igefa gedenkt Herrn Helmut Wittrock (* 14.10.1930, † 22.09.2017)

27.10.17
Mit Herrn Helmut Wittrock verliert die Wittrock + Uhlenwinkel-Firmengruppe sowie die gesamte igefa einen äußerst warmherzigen Menschen, dem das Wohlergehen seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stets eine Herzensangelegenheit war.

1950 gründete Herr Helmut Wittrock im Alter von 19 Jahren gemeinsam mit Herrn Helmut Uhlenwinkel die Firma Wittrock & Uhlenwinkel in Bremen. Der Fuhrpark des jungen Unternehmens umfasste zwei Fahrräder, einen Anhänger sowie einen alten Kübelwagen, der stundenweise gemietet wurde. Die Büroräume richteten die Gründer im Haus der Eltern von Herrn Helmut Wittrock ein, während für das Lager ein Raum angemietet wurde.

 
Durch unermüdlichen Fleiß und selbstlosen Einsatz fasste die Firma in der Hansestadt schnell Fuß. Die Produktpalette, die ursprünglich Seifen und Waschmittel umfasste, wuchs stetig, ebenso wie der Kundenkreis. Bereits nach neun Jahren konnte Wittrock + Uhlenwinkel eigene Büro- und Lagerräume beziehen. Durch den Aufbau eigener Betriebe, Geschäftsübernahmen und Kooperationen umfasst das Fachgroßhandelsunternehmen heute acht Betriebe in Deutschland und zwei Standorte in den Niederlanden.
 
Als igefa-Gründungsmitglied hat Herr Helmut Wittrock maßgeblich zum Erfolg des igefa-Unternehmensverbundes beigetragen. 
 
Herr Helmut Wittrock blieb als durch und durch hanseatischer Kaufmann immer tief mit der Region Bremen, dem Firmensitz, verbunden. Er traf weitsichtige Entscheidungen, die stets zum Wohle des Unternehmens waren.
 
Hierdurch ebnete er den Weg für den langfristigen Erfolg der Wittrock + Uhlenwinkel-Firmengruppe. Der Vertrieb war stets die Leidenschaft von Herrn Helmut Wittrock. So verbrachte er die meiste Zeit seines Arbeitslebens im Gespräch mit Kunden, immer darauf ausgerichtet, neue Kunden zu gewinnen oder die Beziehung zu den bestehenden zu festigen.
 
Bis zuletzt begrüßte Herr Helmut Wittrock bei seinen regelmäßigen Besuchen in seinen Betrieben jeden Mitarbeiter per Handschlag und erkundigte sich nach dem Wohlbefinden jedes einzelnen. Durch sein Engagement, sein Verantwortungsbewusstsein sowie seine menschliche und natürliche Art wird er für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stets ein Vorbild sein.