159

Wittrock & Uhlenwinkel

Ihr zuverlässiger Partner für Reinigung, Hygiene Arbeitsschutz, Einwegverpackungen und noch vieles mehr - von den Ostfriesischen Inseln bis nach Nordhessen.

Vor über 60 Jahren gründeten Helmut Wittrock & Helmut Uhlenwinkel gemeinsam das Unternehmen - ursprünglich mit Wasch- und Reinigungsmitteln. Heute beliefert die Firmengruppe Großverbraucher in Niedersachsen, den Großteil von Nordrhein-Westfalen, Nordhessen, Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Ein modernes Unternehmen mit Tradition

Die Gruppe ist Partner und Lieferant für Kunden auf den Ostfriesischen Inseln, in Bremen, Niedersachsen, Hamburg, Teilen von Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Nordhessen, Nordrhein-Westfalen und in den Niederlanden. So gehören heute insgesamt 10 eigenständige Unternehmen, von denen sich 8 in Deutschland und 2 in den Niederlanden befinden zur Wittrock+Uhlenwinkel-Gruppe:

 
in Bremen und Osnabrück

 
in Hannover

 
in Hamburg

 
in Mettmann

 
in Kassel und Erfurt


in Magdeburg

 

in den Niederlanden

 

In diesen Niederlassungen kümmern sich insgesamt rund 580 Mitarbeiter um die Wünsche und Anliegen der Kunden.

Mit dem gemeinsamen Ziel, jedem Kunden die beste Lösung zu bieten, arbeiten die Kollegen im Innen- und Außendienst, im Einkauf, im Lager, in der Tourenplanung und in der Auslieferung stets eng zusammen. Diese Zusammenarbeit findet nicht nur innerhalb der einzelnen Betriebe, sondern auch zwischen ihnen statt. Hierbei steht vor allem der Austausch von Waren und Wissen im Vordergrund. Durch einen täglichen Ringverkehr, der zwischen den Niederlassungen unterwegs ist, können sich die Betriebe untereinander kurzfristig mit Waren aushelfen und die Kunden somit schneller beliefern. Durch gemeinsame Tagungen der einzelnen Fachbereiche, lernen die Betriebe voneinander und erarbeiten gemeinsame Lösungen, um noch leistungsfähiger zu werden. Das Familienunternehmen Wittrock+Uhlenwinkel legt großen Wert darauf, regionale Unterschiede zu achten.

Durch Niederlassungen in unterschiedlichen Regionen des W+U-Liefergebietes, ist es der Gruppe möglich, auf die regionalen Besonderheiten und Bedürfnisse der Kunden einzugehen, denn die Mitarbeiter vor Ort kennen sich hiermit am besten aus. Neben einer Vertriebsniederlassung befindet sich auch die Zentrale der Wittrock+Uhlenwinkel-Gruppe in Bremen. Die Zentrale unterstützt und fordert die Vertriebsniederlassungen gleichermaßen. Hier sind beispielsweise das Personalwesen, die Buchhaltung sowie die EDV-Abteilung zentral zusammengefasst, um es den Niederlassungen zu ermöglichen, sich voll und ganz auf die Betreuung der Kunden zu konzentrieren. Weitere Abteilungen, die die Vertriebsniederlassungen bei der täglichen Arbeit unterstützen, sind das Vertriebscontrolling/ -steuerung , das Key Account Management und das Marketing. Zudem befindet sich die Geschäftsführung in der Zentrale, die u.a. für die strategische Ausrichtung der Gruppe verantwortlich ist.
 

Daten und Fakten

  • 580 Mitarbeiter, davon 39 Azubis - die angestrebte Azubi-Quote liegt bei 10%, denn gut ausgebildete Mitarbeiter sind eine wichtige Investition in die Zukunft
  • 104 eigene Lieferfahrzeuge (86 Lkw, 18 Sprinter)
  • 48.435 m² Lagerfläche
  • 7.498 m² Bürofläche

„Langfristiges Denken und frühzeitiges Handeln“ haben sich in der Geschichte des traditionsreichen Unternehmens bewährt. So setzt die Gruppe auf kontinuierliches und zugleich gesundes Wachstum, um für zukünftige Herausforderungen gut gerüstet zu sein und die Wünsche ihrer Kunden stets vollkommen zu erfüllen. Bisher haben bereits die Niederlassungen in Lehrte, Magdeburg, Kassel und Erfurt neue Gebäude mit größeren Lagerkapazitäten, Büroflächen und Seminarräumen bezogen. Weitere Neubauten sind in Planung. Die dadurch entstandenen hochmodernen Logistikzentren ermöglichen den Ausbau von kundenspezifischen Lösungen, insbesondere in den Bereichen Logistik und E-Business. Hiermit verbunden ist ein weiteres wichtiges Anliegen der W+U-Gruppe: die Unterstützung der Kunden bei der täglichen Arbeit.

Ergänzt wird dies durch zusätzliche Angebote wie umfangreiche Seminarprogramme mit kundenindividuellen Informations- und Ausbildungsveranstaltungen sowie durch branchenspezifische Systeme.

Aus der Geschichte heraus ist die Wittrock+Uhlenwinkel-Gruppe eng mit Bremen verbunden, denn in der Hansestadt wurde vor über 60 Jahren der Grundstein für das traditionsreiche Familienunternehmen gelegt.
Dies wird besonders in Anbetracht des aktuellen Neubauvorhabens in Bremen deutlich. Da die Kapazitäten am aktuellen Standort in jeder Hinsicht erschöpft sind,  investiert Wittrock+Uhlenwinkel in eine neue Vertriebsniederlassung in der Hansestadt. Bei der Standortwahl bestand die oberste Priorität darin, weiterhin in Bremen ansässig zu sein. Dies ist „ein langfristiges Geständnis an den Standort Bremen“. Auch bei anderen Neubauten und Umzügen wurde stets darauf geachtet, die Niederlassung in der jeweiligen Region zu lassen, was nicht nur für die Kunden, sondern auch für die Mitarbeiter große Vorteile bietet.
 

Historische Meilensteine:

 

  • 1950 Helmut Wittrock und Helmut Uhlenwinkel gründen die  Firma Wittrock + Uhlenwinkel in Bremen
  • 1966 Beteiligung an der Hamburger Firma J.H. Oelckers (im Jahr 1999 zieht die Niederlassung nach Tornesch um)
  • 1971 Gründung der Wittrock + Uhlenwinkel-Zentrale in Bremen
  • 1972 Gründung der Wittrock + Uhlenwinkel-Niederlassung in Osnabrück
  • 1973 Gründung der Wittrock + Uhlenwinkel-Niederlassung in Isernhagen (im Jahr 1997 zieht die Niederlassung nach Langenhagen um)
  • 1975 Gründung der igefa mit weiteren deutschen familiengeführten Unternehmen. Die igefa-Zentrale war von 1975 bis 1999 in der Wittrock + Uhlenwinkel –Zentrale in Bremen angesiedelt
  • Wittrock + Uhlenwinkel gründet gemeinsam mit der Hegro Eichler die Firma Hegro Eichler Kassel   
  • 1976 Beteiligung an der Braunschweiger Firma Robert Kraatz
  • 1981 Gründung der igefa Fachgroßhandlung Wuppertal als igefa-Gemeinschaftsbetrieb mit 7 weiteren Unternehmen (im Jahr 1995 zieht der Betrieb nach Mettmann um)
  • 1994 Eröffnung der Hegro Eichler-Zweitniederlassung in Erfurt
  • 1999 Beteiligung an der Magdeburger Firma Witt Reinigungsbedarf
  • 2003 Übernahme des igefa-Gemeinschaftsbetriebes Mettmann
  • 2003 Beteiligung an der Niederländischen Firma Hazet in Zaandam
  • 2008 Gründung der Hazet-Niederlassung in Dordrecht, NL
  • 2010 Zusammenlegung der beiden Firmen Wittrock + Uhlenwinkel Langenhagen und Robert Kraatz Braunschweig zur Firma Wittrock + Kraatz Lehrte