igefa auf der Maintenance: Erfolgreicher Messeauftritt bei der Premiere

Mit der Absicht, abseits bekannter Messen mal etwas Neues auszuprobieren, hat die igefa vom 20. bis 21. Februar 2019 erstmalig an der Maintenance teilgenommen. Das Fazit: Deutschlands Leitmesse für industrielle Instandhaltung übertraf die Erwartungen aller Beteiligten. Die Themen Arbeitsschutz und Prozessoptimierung lockten zahlreiche Besucher an den igefa-Stand.

Gruppenbild des igefa-Messeteams auf der Maintenance

Die Premiere der igefa auf der Maintenance in Dortmund war ein Geben und Nehmen. Einerseits trug der Versorgungsspezialist durch seine Messeteilnahme dazu bei, dass ein neuer Ausstellerrekord aufgestellt wurde. Andererseits profitierte die igefa auch von einem neuen Besucherrekord, den die Veranstalter im zehnten Jahr des Bestehens verkündeten. Über 5.300 Fachbesucher strömten durch die beiden Messehallen. Besonders zu den Stoßzeiten zwischen 9 und 14 Uhr war der Stand der igefa an beiden Tagen gut gefüllt. Die PSA-Experten sowie ihre Kollegen der Partnerunternehmen MAXXEO (Spezialist für Ausgabeautomaten) und Steitz Secura (Sicherheitsschuh-Hersteller) waren gefragte Gesprächspartner bei Instandhaltern, Entscheidern und Einkäufern aus sämtlichen Industriebranchen wie dem Anlagen- und Maschinenbau, der Metallindustrie, der Chemie- und Pharmabranche oder der Automobilindustrie. Visitenkarten wurden ausgetauscht und weiterführende Gesprächstermine vereinbart.

„Unbemerkte“ Kontaktaufnahme dank smarter Technologie

Lesegerät für Aussteller und Besucherausweise

Als besonders wirkungsvoll erwiesen sich die sogenannten „Smart-Badges“ – also intelligente Besucherausweise, die den Austausch von Kontaktdaten zwischen Besuchern und Ausstellern erleichterten. Wie jeder Aussteller bekam auch die igefa ein Lesegerät und platzierte es gut sichtbar auf dem Messestand. Besucher, die nicht genug Zeit für intensive Gespräche hatten oder sich nur einen groben Überblick verschaffen wollten, berührten mit ihrem Ausweis einfach kurz das Lesegerät. Ein kurzer Piep-Ton und ein digitaler Informationsaustausch wurde in Gang gesetzt. Denn zum einen bekamen die Besucher damit automatisch Informationen des jeweiligen Ausstellers per E-Mail zugeschickt. Zum anderen teilten sie dem betreffenden Aussteller auf diese Weise mit, dass sie Interesse an den Produkten und Dienstleistungen haben und deshalb eine Kontaktaufnahme nach der Messe gewünscht ist. Der Durchschnittswert aller Messestände lag bei 38 Berührungen. Die igefa lag weit über diesem Schnitt: Am Stand des PSA-Systemlieferanten wurde 126 Mal ein Besucherausweis an das Lesegerät gehalten. „Es war die absolute richtige Entscheidung, dass wir mal diese Messe ausprobiert haben. Das Interesse am igefa-Leistungsspektrum war riesig und wir haben viele hochwertige Kontakte geknüpft“, bestätigt Mario Bauerfeld, Key Account-Manager PSA bei der igefa.

Arbeitsschutz und Prozessoptimierung im Fokus

Viele Besucher sorgen für einen vollen igefa-Messestand

Dass die igefa mit ihrem Konzept und ihrem Angebot so viel Andrang erzeugte, lag auch an den beiden Partnern MAXXEO und Steitz Secura. Diese komplettierten das Messeteam der igefa vor Ort. Ein bequemer Arbeitsschuh, der einen hohen Tragekomfort bietet und gleichzeitig auch gut aussieht – mit dieser Anforderung waren die beiden Kollegen des Sicherheitsschuh-Herstellers Steitz Secura konfrontiert. Sie führten viele Beratungsgespräche im Hinblick auf passende Arbeitsschuhe und geeignete Schuheinlagen. Um diese individuell für den interessierten Besucher zu ermitteln, nutzten sie technische Hilfsmittel, mit denen sie eine dynamische Fußvermessung und eine Laufanalyse durchführten. Optimierte Prozesse standen bei den drei Ausgabeautomaten auf dem Messestand im Mittelpunkt. Die beiden MAXXEO-Vertreter konnten die Vorzüge ihrer Ausgabeautomaten gegenüber klassischen Materialausgabelagern verdeutlichen:

  • Verfügbarkeit: 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche, 365 Tagen im Jahr
  • automatische Bestellauslösung bei Erreichen einer Mindestmenge
  • jederzeit Auskunft über Kosten und Verbräuche
  • weniger Stellfläche
  • kurze Wege für das Personal durch eine Platzierung nah am Arbeitsplatz

Diese Argumente überzeugten auch die Besucher. Darüber hinaus passen sie sehr gut zum igefa-Ansatz, die individuellen Prozesse bei ihren Kunden effizienter und kostengünstiger zu gestalten. „Wir sind sehr froh, dass zu unserem Netzwerk so viele Industriepartner gehören, die ihre jeweilige Expertise in speziellen Fachgebieten in die Partnerschaft einbringen. Ob bei Kundenterminen, Produktschulungen oder wie jetzt auf der Fachmesse Maintenance – wir binden unsere Partnerunternehmen immer wieder gern ein, um dem umfassenden Versorgungsansatz der igefa aufzuzeigen“, erläutert Mario Bauerfeld.

Video Url
Persönliche Fachberatung durch die Kollegen unseres Partners Steitz Secura: Auf der Fachmesse Maintenance 2019 informierten die Experten über die richtigen Arbeitsschuhe und passende Schuheinlagen. Bei der Beratung hilft eine dynamische Fußvermessung und eine Laufanalyse - hier im Zeitraffer dargestellt.

Unser Ansprechpartner zur Pressearbeit

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Über das Unternehmen

Als eine der führenden Fachgroßhandelsgruppen in Europa bietet die IGEFA Handelsgesellschaft mbH & Co. KG ein breites Non-Food-Produktsortiment und dazu passende Dienstleistungen an. Der Verbund – bestehend aus sechs mittelständischen Familienunternehmen – versorgt bundesweit Kunden aus den Bereichen Gebäudereinigung, Gesundheitswesen, Handwerk, Verkehrswesen und Industrie, bis hin zu Hotels, Restaurants und Cateringunternehmen sowie öffentlichen Einrichtungen und Kommunen. Die igefa steht für eine schnelle und zuverlässige Belieferung, die durch 30 Standorte mit dazugehörigen Lagern sowie eine moderne Fahrzeugflotte gewährleistet ist.