Folgen Sie uns schon auf Instagram?

Auf LinkedIn, XING, Twitter und YouTube ist die igefa bereits seit Längerem unterwegs. Um aber überall dort präsent zu sein, wo auch unsere Kunden unterwegs sind, war es für uns nun an der Zeit, einen weiteren Schritt zu gehen. Wir haben daher unser Zelt bei Instagram unter @igefa_Markenwelt aufgeschlagen. Die ersten Beiträge haben wir bereits veröffentlicht. Gerne möchten wir Ihnen den Kanal nun auch offiziell vorstellen.

Vorschaubild
Nicole Kempe
igefa auf Instagram - Titelbild

Warum überhaupt Instagram?

Oft haben wir Fragen gestellt bekommen wie zum Beispiel: Lohnt sich das im B2B-Bereich überhaupt? Ist Instagram nicht eher ein Lifestyle-Kanal? 

Berechtigte Fragen! 

Wir sind optimistisch, dass es uns mit Ihnen gemeinsam gelingt, eine großartige Community auf Instagram aufzubauen. Und offen gestanden hatten wir den Kanal bereits länger im Visier. Der Impuls für igefa_Markenwelt geht unter anderem auf Jens Jarolimeck, Geschäftsführer der Toussaint Gruppe, zurück. 

Früher kannte jeder das Unternehmen durch die vielen Lkws, die durch die Region fuhren. Die Lastwagen fahren zwar immer noch über die Straßen, aber die Köpfe vieler Menschen sind gesenkt, da sie öfters auf ihr Smartphone schauen. Für uns bedeutet das, dass wir auf den Bildschirmen der Smartphones bzw. in modernen Medien erscheinen müssen, um weiterhin eine derart hohe Wahrnehmung im Markt zu behalten. 

Die igefa hat zahlreiche Eigenmarken mit insgesamt über 1.000 Artikeln im Portfolio: vom Toilettenpapier bis zur Einscheibenmaschine. Allerdings kennt nur ein Teil unserer Kunden die Sortimentsvielfalt im Detail. Genau das wollen wir mit unserem Instagram-Kanal ändern und rücken unsere igefa-Marken in den Mittelpunkt. 

Keine Bange, wir stellen nicht alle 1.000 Artikel vor. Auf der igefa_Markenwelt konzentrieren wir uns auf unsere Produkte im Bereich Reinigung und Hygiene, Messeauftritte sowie Tipps und Tricks zu Sauberkeitsthemen. Es wird ein Kanal für Reinigungsprofis, die wissen, dass Reinigen ein Handwerk ist und die mehr über die Produkte und deren Anwendung erfahren wollen. Schließlich liegen hier die Wurzeln unserer sechs Traditionsunternehmen – auch wenn die igefa inzwischen ein Vollversorgungsspezialist ist.

Neugierig geworden? Abonnieren Sie jetzt unseren Kanal
Sie haben ihn schon abonniert? Dann sagen Sie es gerne Kollegen und Bekannten weiter. 

Themen