Henry Kruse Neumünster setzt auf grünen Wasserstoff

In Neumünster unterzeichnet Henry Kruse gemeinsam mit neun weiteren Unternehmen aus Handel, kommunaler Abfallwirtschaft, Bauwirtschaft und Logistik im Beisein des Ministerpräsidenten Daniel Günther und des Oberbürgermeisters von Neumünster, Dr. Olaf Tauras, eine Absichtserklärung, die die Nutzung von grünem Wasserstoff aus erneuerbaren Energien im Güterverkehr vorantreiben soll.

Seit Januar 2020 erarbeiten die zehn Unternehmen ein ganzheitliches System, um LKW mit grünem Wasserstoff, hergestellt aus erneuerbaren Energien, auf schleswig-holsteinischen Straßen fahren zu lassen. Der logistische Transport-Knotenpunkt im Norden, Neumünster, bietet dabei günstige Voraussetzungen. Neben der Henry Kruse GmbH & Co. KG beteiligen sich die EDEKA Handelsgesellschaft Nord mbH, EDEKA AG, Ernst Krebs GmbH & Co. KG, Herbert Voigt GmbH & Co. KG, MBA Neumünster GmbH, Christian Carstensen GmbH & Co. KG, Clean Logistics GmbH, Netto Marken-Discount AG & Co. KG sowie die Hypion GmbH an diesem Projekt.

Die gesamte Wertschöpfungskette von der Wasserstoffproduktion über die Logistik und Tankstellen-Verteilung bis hin zur Anwendung in Fahrzeugen wurde genauestens geplant. Nun steigen Unternehmen mit entsprechenden Fahrzeugflotten, Fahrzeuganbieter und Wasserstoffproduzenten in die detaillierte Ausführungsplanung des Projekts ein. Für den Start ergeben sich etwa 20 Brennstoffzellen-LKW mit einer Tankleistung von 200 Tonnen im Jahr, die gut zwei Millionen Schwerlast-Kilometern entsprechen. Damit lassen sich circa 1,5 Tausend Tonnen CO2 einsparen. In der auf 16 Millionen Euro taxierten Investitionssumme bis 2023 ist auch der Aufbau einer LKW-Wasserstoff-Tankstelle in Neumünster enthalten. Dieses Projekt ist das erste seiner Art in Deutschland, welches nachhaltig die Dekarbonisierung des Güterverkehrs vorantreibt.

Henry Kruse hat am Standort Neumünster mit einer Solaranlage auf dem Dach, einer eigenen Erdwärmegewinnung für die Wärmeversorgung sowie einer Stromtankstelle für E-Autos bereits einen großen Sprung in Richtung Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung gemacht. Nun soll auch der Fuhrpark umweltfreundlicher werden. „Als Mitglied der igefa werden wir regelmäßig durch die international anerkannte Nachhaltigkeits-Plattform EcoVadis evaluiert und haben in diesem Jahr für unsere Nachhaltigkeitsaktivitäten das dritte Mal in Folge die Goldmedaille erhalten. Damit gehören wir zu den besten zwei Prozent der insgesamt 50.000 bewerteten Unternehmen weltweit“, so Kai Kruse, Inhaber des Kruse Firmenverbunds. „Nachhaltigkeit ist kein Zustand, sie ist ein Weg. Darum beteiligen wir uns gern aktiv an diesem Projekt, um unsere Umweltbelastungen konsequent zu verringern und die Weichen für einen klimaschonenden Güterverkehr zu stellen.“

Alle Beteiligten haben ihre Bereitschaft erklärt, weitere Fahrzeuge auf Basis von Wasserstoff anzuschaffen und das Engagement auszudehnen, wenn das Projekt erfolgreich realisiert wird. Dies könnte der Auftakt einer grünen Wasserstoffwirtschaft bei regionalen wie überregionalen LKW-Transporten sein.

Der Kruse Firmenverbund gehört zu den größten Mitgliedern der Fachgroßhandelsgruppe igefa. Die Verbundpartner verfolgen das Ziel der Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Als Unterzeichner des UN Global Compact verpflichtet sich die igefa zu dessen 10 Prinzipien zur Achtung der Menschenrechte, zu fairen Arbeitsbedingungen, zum Schutz der Umwelt und zum Verbot von Korruption. Damit leistet der Firmenverbund einen Beitrag zur Zielerreichung der von den Vereinten Nationen verabschiedeten globalen Nachhaltigen Entwicklungsziele.

Bildnachweis:

© Mike Mareen - stock.adobe.com - 332319503

Unser Ansprechpartner zur Pressearbeit

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Über das Unternehmen

„Mit Sicherheit gut versorgt“ lautet der Leitspruch der igefa. Im Verbund der Fachgroßhandelsgruppe versorgen sechs mittelständische Familienunternehmen bundesweit Kunden aus den Bereichen Gebäudereinigung, Gesundheitswesen, Handwerk, Verkehrswesen und Industrie bis hin zu Hotels, Restaurants und Cateringunternehmen sowie öffentlichen Einrichtungen und Kommunen. Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Reinigung und Hygiene, Pflege und medizinische Hilfsmittel, Hotelkosmetik und Wellness, Arbeitsschutzausrüstung und Berufsbekleidung, Einwegverpackungen sowie Gastronomiebedarf gehören zum Angebot des Vollversorgungsspezialisten.

Die igefa steht für eine schnelle und zuverlässige Belieferung, die durch 30 Standorte mit dazugehörigen Lagern sowie eine moderne Fahrzeugflotte gewährleistet wird. Neben der effizienten Beschaffung von Verbrauchsgütern profitieren igefa-Kunden auch von einer administrativen und organisatorischen Entlastung. Die Digitalisierung von täglichen Einkaufs- und Beschaffungsprozessen spielt dabei eine große Rolle, um Einkaufsprozesse zu automatisieren und gleichzeitig Beschaffungs- und Logistikkosten zu reduzieren. Durch die Bündelung von Artikeln, Lieferanten und Servicedienstleistungen erreicht die igefa für ihre Kunden eine hohe Sicherheit der täglichen Versorgung bei gleichzeitiger Verringerung des Verwaltungsaufwands und der Umweltbelastung.

Teaser image