Zur Übersicht

Update: igefa GO mit Scanner-Funktion

Die App igefa GO wurde um eine zeitsparende und bequeme Funktion erweitert: Ab sofort können Barcodes und QR-Codes mit der App gescannt werden. Das erleichtert die Produktsuche.

Ist ein bestimmter Artikel nicht mehr in ausreichender Menge vorhanden, kann er eingescannt werden und muss nicht erst manuell über das Tastaturfeld eingegeben werden. In der Folge wird dadurch auch die Bedarfsmeldung oder die Bestellung schneller ausgelöst. Die Scannerfunktion kann ebenso bei der Objektsuche zum Einsatz kommen – wenn in den Objekten entsprechende Codes hinterlegt werden. Falls dies der Fall ist, erhalten App-Anwender nach dem Scan alle relevanten Informationen zu den jeweiligen Etagen und Räumen sowie zu den hinterlegten Produkten und Maschinen.

Artikelnummern und -preise hinzugefügt

Auf vielfachen Kundenwunsch werden ab sofort Artikelnummern in der Produktliste, bei Bedarfsmeldungen und im Bestellprozess angezeigt. Gleiches gilt – mit Ausnahme der Bedarfsmeldungen – auch für Artikelpreise. Sind Anwender für längere Zeit offline oder wird igefa GO länger nicht genutzt, kann es sein, dass die Preise nicht mehr aktuell sind. Sie werden in diesen Fällen erkennbar in Zirka-Angaben ausgewiesen. Bevor der Kauf später im Warenkorb abgeschlossen wird, erfolgt ein Abgleich der Bestellung mit dem der App zugrunde liegenden Bestell- und Informationssystem ICOS. Daraufhin erscheint der aktuell gültige Preis und Nutzer können verbindlich bestellen.

Kontinuierliche Weiterentwicklung

Die App igefa GO wurde exklusiv für igefa-Kunden entwickelt, die bereits ICOS nutzen. Seit der Markteinführung im letzten Jahr wird die App kontinuierlich und unter Einbeziehung von Kundenbedürfnissen optimiert. igefa GO ist im App Store von Apple und im Play Store von Google verfügbar.