Praktikumsluft geschnuppert und direkt in die Ausbildung gestartet

Wieder ein neues Gesicht in der Arndt Group. Seit September 2019 arbeitet unsere Fachkraft für Lagerlogistik - Auszubildende Tanja Harzenetter, in der Memminger Niederlassung. Nachdem sie im Sommer 2018 ein Praktikum machte, bewarb Sie sich sofort auf die freie Ausbildungsstelle im Lager. Mit Erfolg! Aktuell befindet sich die junge Azubinin im ersten Ausbildungsjahr. 

Zeit um ihr ein paar Fragen über die Ausbildung bei der Firma Arndt zu stellen.

Tanja Azubi Lagerlogistik Arndt mit Pferd

Die Ausbildung - Tanjas Erwartungen und ihr Einstieg in die Ausbildung

Wie bist du auf diese Ausbildung aufmerksam geworden?

Durch meine Mama, die selber im Lager tätig ist. Sie hat mir vorgeschlagen in diesem Beruf ein Praktikum zu machen.

Warum hast du dich für diesen Beruf entschieden?

Ich wollte in meiner Arbeit im Büro tätig sein, aber nicht den ganzen Tag vor dem Computer sitzen. In diesem Beruf bin ich teilweise am Computer und teilweise im Lager tätig. Also genau das, was ich mir vorgestellt habe.

Ich finde die Logistik ist allgemein in allen Bereichen ein sehr interessantes Thema, da sich die Logistik in den letzten Jahren sehr stark entwickelt hat und sich in Zukunft noch stärker entwickeln wird.

Was hast du von der Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Ich wollte die Aufgaben der Lagerarbeit kennenlernen und mich allgemein mit der Logistik vertraut machen.
Bis jetzt bin ich sehr zufrieden.

Warum hast du dich für die Ausbildung bei der Firma Arndt entschieden?

Das Lager hat mir sehr gut gefallen und die Mitarbeiter sind alle sehr nett. Ich finde es auch gut, dass ich mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren kann.

Details zum Ausbildungsalltag als Fachkraft für Lagerlogistik

Ausbildung Fachkraft Lagerlogistik Arndt Erkheim Tanja im Lager

Wie sieht ein „gewöhnlicher Arbeitsalltag“ in deiner Ausbildung aus?

Es gibt aktuell 2 Versionen. :)

Alltag als Kommissioniererin

Im Alltag als Kommissionierin entnehme ich die für mich ausgewählte Tour, wähle mir mein Kommissionierfahrzeug aus und falte mir Kartons vor. Die Kartons sind für die losen Artikel vorgesehen. Aus der Packliste ist der Stellplatz des Artikels ersichtlich, den der Kunde bestellt hat. 

Dann nehme ich eine Palette auf, fahre zu dem richtigen Stellplatz und entnehme die entsprechende Menge der Artikel.

Alltag im Bereich Lieferscheindruck

In meinem Alltag im Büro beim Lieferscheindruck beginnt mein Tag damit, dass ich die bereits kommissionierte Ware, die mit Spedition verschickt wird, nachkontrolliere. Man sagt dazu auch feinkommissionieren. Das ist wichtig, damit kein falscher Artikel an den Kunden verschickt wird. Nachdem ich die verschiedenen Paletten versandfertig abgestellt habe, drucke ich die Lieferscheine für die jeweiligen Artikel, die wir mit dem Paketdienst versenden.

Die fertig bearbeiteten Touren der Kommissionierer kontrolliere und bearbeite ich und drucke im Anschluss die Lieferscheine für die Fahrer.

Das ist ja eine ganze Menge. Welche Tätigkeiten machen Dir besonders Spaß? Und welche Aufgaben machst Du nicht so gerne?

Die Arbeit am Lieferscheindruck gefällt mir, da ich im Lager und am Computer arbeiten kann und bessere Einblicke in die Logistik bekomme.

Putzen dagegen ist weniger mein Favorit, obwohl es ein wichtiger Bestandteil der Lagerarbeit ist.

Welche Fähigkeiten muss man deiner Meinung nach mitbringen, um in dem Beruf Fachkraft für Lagerlogistik erfolgreich und glücklich zu sein?

  • Rechenfähigkeit
  • Logisches Denken
  • Guter Umgang mit Menschen
  • Computerkenntnisse (Excel, Word, etc.)
Ein paar Eindrücke vom Arbeitsalltag unserer Azubis.

Lieblingsfächer in der Berufsschule und Karriereausblicke

Wie hat man dich als Azubi behandelt? Fühlst Du dich ausreichend betreut?

Als Azubi werde ich, wie ein normaler Mitarbeiter behandelt. Ich darf auch schon sehr viele Sachen alleine machen.

Hast Du Lieblingsthemen oder Fächer in der Berufsschule?

Mein Lieblingsthema oder Fach ist Güter annehmen & Güter kommissionieren und verpacken.

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich für eine Ausbildung/ diesen Ausbildungsberuf interessieren? 

Wenn man vor der Ausbildung schon ein paar Kenntnisse in Excel und Buchführung vorlegen kann, tut man sich unter Umständen in der Ausbildung leichter. Ansonsten einfach in den Beruf schnuppern und dann sieht man ja, ob der Beruf einem gefällt oder nicht.

Welche Möglichkeiten siehst du nach der Ausbildung für dich?

Nach der Ausbildung könnte ich einen Platz in der Tourenplanung einnehmen. Natürlich kann ich nach diversen Weiterbildungen befördert werden, aber das steht noch in den Sternen

Tanja Azubi Lagerlogistik Arndt mit Pferd

Die Welt besteht ja nicht nur aus Arbeit? Was machst du in deiner Freizeit am liebsten?

  • Schießen im Schützenverein
  • Reiten
  • Freunde treffen

Welche 5 Dinge sind für Dich am Tag überlebensnotwendig?

  • Kaffee
  • Süßigkeiten
  • Haargummi
  • Wasser
  • Essen

Vielen Dank Tanja für die spannenden Einblicke.