Gemeinsam ins Ziel – so war der B2Run für die Wittrock + Uhlenwinkel Gruppe

Trotz trüber Wetteraussichten machten sich die Läufer der Wittrock und Uhlenwinkel GmbH motiviert auf den Weg zum Bremer B2Run-Firmenlauf. Schließlich hatten sie in den vergangenen drei Jahren von Regen bis 35 Grad und strahlendem Sonnenschein alles erlebt. Was kann da schon überraschen?!

Vorschaubild
Nicole Kempe
B2Run Bremen Gruppenfoto

Obgleich einige Kollegen vorher gemeinsam trainieren und andere weitaus längere Strecken als 6,2 Kilometer regelmäßig joggen, steht jedem Einzelnen die Aufregung ins Gesicht geschrieben. Um 18:30 Uhr fällt das ersehnte Startsignal für die ersten von vier Läufergruppen: die schnellsten Starter sprinten los. Den Abschluss bilden die Gruppen, für die das gemeinsame Erleben im Mittelpunkt steht. So kommt jeder der 9.200 Teilnehmer auf seine Kosten – ob Profi oder ambitionierter Hobbyläufer.

Die Kollegen der W+U Gruppe einigten sich für den Firmenlauf auf folgenden Grundsatz: Jeder läuft in seinem Tempo, aber ins Ziel geht es gemeinsam als Team. Denn es sind die kleinen Dinge, die den Unterschied machen und das Wir-Gefühl stärken – auch lange über das Event hinaus.

 

B2Run Gruppenfoto Wittrock Uhlenwinkel  Mettmann
B2Run Gruppenfoto Wittrock Uhlenwinkel Bremen

Wir haben bei Mareen Stein, Leiterin Personalentwicklung bei Wittrock + Uhlenwinkel GmbH, nachgefragt, warum ihr die Teilnahme am Firmenlauf wichtig ist. Ohne lange zu überlegen, antwortete sie: 

Ich habe die Teilnahme in Bremen eingeführt. Ich kenne das aus allen Unternehmen, in denen ich vorher tätig war. Die Gründe sind: gemeinsames Team-Event, man tut etwas für seine Gesundheit, fördert die Zusammengehörigkeit und man wird als Unternehmen wahrgenommen. Und es macht einfach Spaß! 

Das Lauffeuer hat sich inzwischen auf zwei weitere Niederlassungen der W + U Gruppe übertragen. Lehrte nimmt in diesem Jahr im September bereits das dritte Mal teil und die Laufbegeisterten aus der Niederlassung Mettmann traten zum zweiten Mal gemeinsam beim B2Run-Firmenlauf an.

 

*Bilder von Svenja Kröger und Natalie Blanken