Gemeinsam umdenken – „Mehrweg ist auch ein Weg“

2019 wurden weltweit neue Hitzerekorde aufgestellt – sowohl was die Durchschnitts- als auch die Höchsttemperaturen angeht. So gab es in diesem Jahr den heißesten Juni und Juli seit Beginn der Wetteraufzeichnung 1881. Zugleich ließen Niederschläge auf sich warten. Der von Menschen verursachte Klimawandel steckt laut Wissenschaftlern dahinter.

Schon mit kleinen Beiträgen können wir dem Klimawandel entgegenwirken. Unser neues Konzept nach dem Motto „Mehrweg ist auch ein Weg“ stellt solch einen Beitrag dar. Gemeinsam mit unseren Kunden und unserem starken Netzwerk wollen wir ihn zum Erfolg führen!

Vorschaubild
Nicole Kempe
Titelbild Mehrweg ist auch ein Weg

Was Mehrweg mit Klimaschutz zu tun hat

Infografik Factsheets Einwegbecher und 15 min Becherlebensdauer

Werfen wir einen Blick auf die Zahlen, die die Deutsche Umwelthilfe veröffentlicht hat. Jährlich verbrauchen wir in Deutschland ca. 2,8 Milliarden Einwegbecher. Für die Herstellung der Papierbecher werden 29.000 Tonnen Papier benötigt. Diese Menge wird wiederum aus 64.000 Tonnen Holz hergestellt, für die jährlich etwa 43.000 Bäume abgeholzt werden. 43.000 Bäume, die eben noch CO2 binden konnten.  Durch den Einsatz von Mehrwegbechern können Sie unmittelbar Bäume erhalten helfen.  

Deshalb interessiert Sie vielleicht die ausgeklügelte Lösung mit Mehrwegbechern, die wir erstmals im Rahmen der Reinigungsfachmesse CMS praktisch getestet haben. Das Konzept kam bei den Besuchern und Mitarbeitern sehr gut an.  

Denn mit dem Mehrwegbecher können Sie aktiv zum Umweltschutz beitragen und sich positiv gegenüber anderen Unternehmen abheben. Das wirkt sowohl auf Kunden als auch auf Mitarbeiter anziehend.

Der Mehrwegbecher

Kreislaufwirtschaft nachhaltige Mehrwegbecher

Der Kunststoff-Mehrwegbecher, mit dem wir arbeiten hält 500-600 Spülgängen stand. So kann nach unserer Rechnung durch den Einsatz von etwa 140 Mehrwegbechern bereits ein Baum am Leben erhalten werden.

Weitere Eigenschaften des Bechers Made in Berlin sind:

  • bruchfest,
  • spülmaschinen- und mikrowellenfest,
  • mit Ihrem Logo bedruckbar,
  • BPA-frei,
  • kein Melaminharz,
  • mit und ohne Deckel stapelbar und
  • Becherrückgabe mit passendem Pfandautomaten möglich.

On Top: auch für einen Recycling-Kreislauf geeignet

Nachhaltige Mehrwegbecher

Da die Becher aus reinem Polypropylen bestehen, sind sie am Ende ihres Lebenszyklus vollständig recycelbar. Geben Sie sie an den Hersteller zurück, werden sie zu Granulat und anschließend zu neuen Bechern verarbeitet. Damit sind die Becher doppelt nachhaltig im Sinne der Ressourcenschonung.

Agenda 2030: das Abfallaufkommen durch Vermeidung, Verminderung, Wiederverwertung und Wiederverwendung deutlich verringern

Die igefa hat sich zum Ziel gesetzt, ausgewählte Nachhaltige Entwicklungsziele der Vereinten Nationen in unserem Unternehmen zu verankern. Eines davon ist das Ziel Nummer 12, bei dem es um nachhaltigen Konsum und nachhaltige Produktion geht. Ein Teilziel gibt vor, bis 2030 das Abfallaufkommen durch Vermeidung, Verminderung, Wiederverwertung und Wiederverwendung deutlich zu verringern. Dies gelingt mit dem neuen Mehrwegbecher. Denn ein Mehrwegbecher ersetzt bis zu 600 Einwegbecher – und das im Recycling-Kreislauf über mehrere Zyklen hinweg.

Noch Fragen? Kontaktieren Sie uns

Gerne beraten wir gemeinsam mit Ihnen, wie sich der Einsatz von Mehrweg in Ihrem Haus sinnvoll realisieren lässt – von der Kaffeeausgabe über die Becherrückgabe bis hin zur Spülschleife – von der Botschaft, die Sie mit dem Becher transportieren wollen bis hin zum ökologischen Effekt, den Sie erreichen.

Unser Planet ist es uns wert!