Warum gründliches Abtrocknen zum richtigen Händewaschen dazugehört

Auch heute, am 5. Mai, bleibt das gründliche Händewaschen wichtig, denn heute ist Welt-Händehygiene-Tag. Wie Sie sich die Hände richtig waschen, das haben wir Ihnen hier schon gezeigt – jetzt möchten wir auf die Wichtigkeit des Abtrocknens eingehen.

Luisa Zock

Das Händewaschen ist nicht nur zu Corona-Zeiten wichtig, um die Übertragung von Krankheitserregern zu verhindern. Unter www.infektionsschutz.de informiert die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) umfassend über Hygienemaßnahmen zum Infektionsschutz.

Die BZgA rät zum Händewaschen in folgenden Situationen:

  • nach dem nach Hause kommen
  • nach dem Nase putzen, Husten oder Niesen
  • vor der Zubereitung von Speisen und vor den Mahlzeiten
  • nach dem Besuch der Toilette
  • vor und nach dem Kontakt mit Erkrankten
  • nach Kontakt mit Abfällen sowie nach dem Kontakt mit Tieren
  • vor und nach dem Aufsetzen bzw. Abnehmen einer Mund-Nase-Bedeckung

 

Warum muss man die Hände überhaupt abtrocknen?

In einem feuchten Milieu können sich Mikroorganismen besser halten und vermehren. Dadurch wird die Wahrscheinlichkeit für eine weitere Kontamination von Oberflächen und Kreuzinfektionen erhöht. Ein zügiges und gründliches Abtrocknen ist deshalb sehr wichtig. Das Abtrocknen der Hände mit einem Tuch entfernt durch die Reibung zusätzlich die Keime, die noch an den Händen oder im Wasser an den Händen haften. Handrücken, Handflächen, Finger und Fingerzwischenräume sollten komplett getrocknet werden!

Womit trockne ich die Hände am besten ab?

Zuhause sollte jeder sein persönliches Handtuch benutzen. 

In öffentlichen Sanitärräumen empfiehlt es sich, Einmalhandtücher aus Papier zu nutzen. Diese sind im Vergleich zu Einmalstoffhandtüchern und dem Händetrockner am hygienischsten. Jeder Benutzer zieht an kontakt- und berührungslosen Spendern die entsprechend ausreichende Menge an Papiertüchern für sich persönlich heraus. Damit werden die Hände wirkungsvoll getrocknet und die verbleibenden Keime an der Hand entfernt. Eine weitere Kontamination ist durch den einmaligen Gebrauch unterbunden. Noch dazu ist diese Variante wirtschaftlich und nachhaltig.

Das passende Handtuchpapier für Ihre individuellen Anwendungen finden Sie hier.